Karriere als

Königsmacher für Azubis

Azubi wird Ausbilder

Karriere

Jürgen Beck wuchs auf dem Lagerplatz der Öhringer Straßenbauer auf. Sein Vater war langjähriger Graderfahrer und übernahm 1972 die Aufgabe des Hausmeisters in der Betriebswohnung an der Windischenbacher Straße. Gemeinsam mit seinem Bruder wusste er über jedes Material und jede Maschine genauestens Bescheid.

Die Ausbildung zum Straßenbauer 1970 führte ihn in das christliche Jugenddorf nach Geradstetten. Das Internat bietet eine betreute Unterkunft für die Auszubildenden. Die Essenszeiten sind knapp, die Mensa ist nur zu bestimmten Zeiten geöffnet. Das angeleitete Miteinander ist eine prägende Phase im Leben vieler junger Menschen.

Mentor für Azubis

Mentor für Azubis

Erfahrung muss jeder selbst machen. Erzählen kann man viel, diese Informationen müssen zum Gelingen in die Praxis umgesetzt werden. Dabei braucht jeder junge Mensch  einen anderen Zugang. Jürgen Beck beobachtet und erkennt Schwachstellen. Er fordert viel von den Jungen. Beim Umgang mit Suchtmitteln ist er gnadenlos und nimmt jede Droge wahr. Seinem Urteil in der Einschätzung der weiteren Karriereschritte der Azubis vertrauen viele Bauleiter.

eigenes Wissen erweitern

eigenes Wissen erweitern

Die Abwicklung der Baustellen verändert sich laufend. Material Innovationen, Umweltanforderungen oder digitale Techniken. Jürgen Beck engagiert sich im Arbeitskreis Maschinen. Dort setzt sich ein hierarchien-übergreifendes Team mit Fragen der innovativen Technik auseinander.

Als baggerfahrender Polier hat Jürgen Beck viel Erfahrung durch die eigene Maschinenbedienung. Er fordert effiziente und sichere Technik für alle Beteiligten.

Der Rover ist mein Hilfsmittel und ich beherrsche die Technik.

Der Rover ist mein Hilfsmittel und ich beherrsche die Technik.

Jürgen Beck Teamleiter | geprüfter Polier | Straßenbauer , Schneider Öhringen

Weg bereiten

Ausbildung

Karriere machen

Karriere

Spaß am Bauen

Bauschule